Kurse

Yoga ist für jede*n! Es liegt an deinem*r Lehrer*in, dich dort abzuholen wo du gerade stehst. Egal, ob in Privatstunden oder in Gruppeneinheiten, ich führe durch sanfte Flows im Hatha Vinyasa Stil und integriere gerne Atemtechniken und geführte Meditationen. 

Was benötigst du?

Für deine Praxis benötigst du lediglich eine Yogamatte und eventuell ein Handtuch zur Unterlage. Natürlich auch eine Wasserflasche, um nach deiner Praxis deine Reserven wieder aufzufüllen, aber Achtung: vor der Praxis nicht zu viel trinken und 1,5h davor auf Nahrungsaufnahme  verzichten.  

Was bedeutet Hatha Vinyasa?

Hatha bedeutet "Gewalt oder Kraft" und unterstreicht somit die körperliche Betätigung in den Asanas. Wortwörtlich steht "Ha" für die Sonne (Kraft, erhitzend) und "Tha" für den Mond (Stille, kühlend). Diese Gegensätzlichkeit referenziert auf die beiden Kräfte die in uns wohnen: das Männliche und das Weibliche, Aktivität und Stille, das Dunkle und das Helle etc. Hatha will diese beiden Qualitäten ausgleichen indem die jeweiligen Positionen für einige Atemzüge gehalten werden. Vinyasa ist im Gegensatz dazu eine dynamische Art von Yoga und verbindet die Bewegungsabfolgen mit deinem Atemmuster. 

In meinen Stunden verknüpfe ich die Dynamik von Vinyasa mit der Kräftigung von Hatha um so eine einzigartige Komposition der beiden Stile zu schaffen. 

Wusstest du schon? 

Yoga in Form von Asanas (=körperlichen Übungen) wurde ursprünglich dafür erschaffen, um in der Meditation länger sitzen zu können und ist somit "Mittel zum Zweck", um sich ein stückweit mehr vom Ego zu befreien. Dies möchte ich mir in meiner Praxis immer wieder in Erinnerung rufen und soll jeglichen Leistungsdruck von uns nehmen. 

~ Yoga with me ~